Renaissance-Bassgeige

Meine Renaissance-Bassgeige hat als Vorbilder die beiden unverändert überlieferten kleinen Bassinstrumente aus der Begräbniskapelle in Freiberg (Sachsen). Diese Instrumente wurden vermutlich 1593/94 in Randeck von Georg oder Paul Klemm gebaut. Meine „Kopie“ mit der meinem Wunsche entsprechenden Hochrechnung der Proportionen für eine tiefe Bassgeige hat Hans Salger (Bremen) im Jahre 2016 für mich gemacht. Da die Vorlagen an der Schwelle der Renaissance zum Barock in der Musik erbaut wurden, eignet sich diese Bassgeige sowohl für die Musik des 16. Jahrhunderts als auch für die ersten Jahrzehnte des Generalbass-Zeitalters.