Basse de violon

Mein „basse de violon“ (oder „violone“ oder Bassgeige), den ich meist in der ursprünglichen Stimmung der tiefen Bassgeigen (B1, F, c, g) spiele und ihn so für Musik des 17. Jahrhunderts und die französische und englische Musik bis etwa 1720 verwenden kann, ist überlieferten Instrumenten von Gaspar Borbon (Brüssel, 1702) und Etienne Simonet (Mons, 1730), welche im Musikinstrumentenmuseum in Brüssel aufbewahrt werden, nachempfunden. Dieses Instrument wurde im Jahre 2000 von Jan Pawlikowski (Krakau) und Thomas Schiegnitz (Berlin) gebaut.

 

 

Hier erklingt das Instrument in der höheren Violoncello-Stimmung: